Staatliche Corona Maßnahmen

Thailand lockert die COVID-19-Beschränkungen ab dem 1. Oktober 2021 weiter.


Speziell für die 29 Provinzen der dunkelroten Zone, zu denen auch Chonburi und damit das Begegnungszentrum Pattaya gehört, wurde die nächtliche Ausgangssperre von 22.00 bis 04.00 Uhr auf sechs Stunden reduziert, wobei auch mehr Arten von Unternehmen nun den Betrieb wieder aufnehmen dürfen.

Untenstehend die Orginal Veröffentlichung der staatlichen Tourismusbehörde (TAT) nach Vorgabe der thailändischen Regierung, deutschsprachig übersetzt.

Bangkok, 01. Oktiber 2021

Die thailändische Tourismusbehörde (TAT) möchte Sie darüber informieren, dass die königlich-thailändische Regierung die COVID-19-Beschränkungen in den 29 Provinzen der dunkelroten Zone (aufgeführt am Ende dieses Artikels) weiter gelockert hat, gültig ab Freitag, 1. Oktober 2021, bis auf Widerruf.

Angepasste COVID-19-Kontrollrichtlinien für Unternehmen und Dienstleistungen

Die Öffnungszeiten von Restaurants und Gastronomiebetrieben, auch in Einkaufszentren oder ähnlichen Einrichtungen, wurden um eine Stunde oder bis 21.00 Uhr verlängert. Die Anzahl der Sitzplätze für Dine-in-Kunden ist für klimatisierte Restaurants auf 50% und für Open-Air-Restaurants auf 75% begrenzt. Live-Musikdarbietungen sind mit nicht mehr als fünf Künstlern erlaubt. Der Verkauf und Konsum von alkoholischen Getränken bleibt in der Gastronomie untersagt.

Auch die Öffnungszeiten für Convenience-Stores (z. B. 7/11), Frischemärkte und Flohmärkte für Lebensmittel und Konsumgüter wurden um eine Stunde oder bis 21.00 Uhr verlängert. Alle 24-Stunden-Geschäfte müssen jeden Abend von 21.00 bis 04.00 Uhr schließen.

Öffentliche Bibliotheken und Museen aller Art, Buchhäuser, Kunstgalerien, historische Stätten, antike Denkmäler, Lernzentren, Wissenschaftszentren für Bildung, Wissenschaftsparks, Wissenschafts- und Kulturzentren und Kunstgalerien können unter strengen Maßnahmen der öffentlichen Gesundheit öffnen, wenn sie die Anzahl der Besucher auf 75% der normalen Kapazität begrenzen.

Kinos können bis 21.00 Uhr öffnen. Die Anzahl der Sitzplätze ist bei der Distanzierung auf 50% begrenzt. Während der Vorführung müssen Besucher zu jeder Zeit eine Maske tragen, während der Verzehr von Speisen und Getränken nicht gestattet ist.

Auch die Öffnungszeiten von Friseur- und Schönheitssalons sowie Tattoo-Shops wurden auf 21.00 Uhr verlängert. Kunden von Tattoo-Shops müssen nachweisen, dass sie vollständig geimpft oder negativ auf COVID-19 getestet wurden.

Heilmassagegeschäfte und Heilbadgeschäfte dürfen den Betrieb für alle Massageangebote wieder aufnehmen. Die Servicedauer ist auf eine zweistündige Sitzung pro Kunde begrenzt. Auch die Öffnungszeiten wurden auf 21.00 Uhr verlängert. Körperpackungen, Sauna und Kräuterdampfanwendungen sind jedoch weiterhin nicht erlaubt.

Öffentliche Parks, Sportplätze, Sportanlagen und Freibäder können die Öffnungszeiten um eine Stunde bis 21.00 Uhr verlängern. Es dürfen auch klimatisierte Fitness-Center mit Ausnahme des Sauna- und Dampfbereichs bis 21.00 Uhr den Betrieb wieder aufnehmen.


Die Nutzung von Veranstaltungsorten oder Sportplätzen für Wettkämpfe muss vom Bangkok- oder Provinzkontrollkomitee für übertragbare Krankheiten genehmigt werden und muss unter strengen Maßnahmen der öffentlichen Gesundheit erfolgen, sowie die Besucherzahl auf 25% der normalen Kapazität begrenzen. Alle Besucher müssen nachweisen, dass sie vollständig geimpft oder negativ auf COVID-19 getestet wurden.

Auch Einkaufszentren, Shopping Malls, oder ähnliche Einrichtungen können den Normalbetrieb um eine Stunde oder bis 21.00 Uhr verlängern.

Schulen und Lernzentren können nur mit Genehmigung des Bangkoker Kontrollkomitees oder des Provinzialkomitees für übertragbare Krankheiten wiedereröffnet werden.

Ästhetische Kliniken, medizinische Kliniken für Schönheitsdienstleistungen, Kosmetikkliniken, Maniküre- und Pediküregeschäfte dürfen Kunden mit vorheriger Terminvereinbarung annehmen. Friseur- und Schönheitssalons dürfen Kunden mit Voranmeldung für einen zweistündigen Service pro Kunde annehmen. Heilmassagegeschäfte, Kurgeschäfte, Tattooläden, Kinos und Fitnesscenter dürfen nach den bereits oben genannten Richtlinien öffnen.

Vergnügungseinrichtungen, Wasserparks, Spielzentren sowie Bankett- und Tagungsaktivitäten bleiben geschlossen.

Bildungseinrichtungen aller Art, Kindergärten und Kindertagesstätten können nach den Regeln und Vorschriften der jeweiligen Behörden wieder öffnen.

Theater und Schauspielhäuser können bis 21.00 Uhr für Musikaufführungen, Kulturaufführungen, Volkstänze oder ähnliche Aufführungen öffnen soweit sie und die Zuschauerzahl auf 50% der normalen Kapazität begrenzen.

Es bleiben grundsätzlich geöffnet (in Einklang mit den jeweiligen gesetzlichen Öffnungszeiten und den weiterhin strengen Maßnahmen zur Seuchenbekämpfung):

Krankenhäuser, medizinische Einrichtungen, Kliniken, Apotheken, Geschäfte, Fabriken, Bank- und Finanzdienstleistungen, Geldautomaten, Telekommunikationsdienste, Post- und Paketdienste, Tiernahrungsgeschäfte, Baustoff- und Baubedarfsgeschäfte, Geschäfte mit diversen Bedarfsartikeln, Kochgasgeschäfte, Tankstellen und Online-Lieferdienste weiterhin unter strengen Maßnahmen zur Seuchenbekämpfung.

Ausgangssperre, interprovinzielle Reisen und Menschenansammlungen.
Gültig ab dem 01. Oktober bis 15. Oktober 2021.

Die nächtliche Ausgangssperre in den 29 Provinzen der dunkelroten Zone wurde auf sechs Stunden oder zwischen 22.00 und 04.00 Uhr reduziert.

Reisen zwischen Provinzen der dunkelroten Zone und anderen Gebieten können wieder aufgenommen werden, jedoch fordert die Regierung dazu auf, unnötige Reisen zu vermeiden. Der öffentliche Verkehr darf mit 75% der Sitzplatzkapazität betrieben werden und muss soziale Distanzierungsmaßnahmen anwenden.

Öffentliche und private Organisationen

Öffentlichen und privaten Organisationen sowie Personen ist es weiterhin untersagt, Aktivitäten zu organisieren, die zur Verbreitung von Krankheiten beitragen, aber die Teilnehmerzahl wurde für jede Zone erhöht. Dunkelrote Zone (Chonburi): Keine Ansammlungen von mehr als 25 Personen. Rote Zone: Keine Ansammlungen von mehr als 50 Personen (vorher 35 Personen). Orange Zone: Keine Ansammlungen von mehr als 100 Personen (vorher 50 Personen).

Selbstschutzmaßnahmen und Distanzierung

Es sind weiterhin die geltenden Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen (DMHTTA) einzuhalten, z. B. das Tragen einer Gesichtsmaske zu jeder Zeit außerhalb des Wohnsitzes (Ausnahme Gastronomie), regelmäßiges Händewaschen mit Seife und Wasser/Reinigungsalkohol und die Vermeidung unnötigen engen Kontakts mit anderen.

Die TAT möchte deshalb alle daran erinnern, die DMHTTA-Vorkehrungen zu befolgen, um die Verbreitung von COVID-19 zu verhindern: D – Distanzierung, M – Maskenpflicht, H – Händewaschen, T – Temperaturkontrolle, T – Testen auf COVID-19 und A – Alarmierung, sofortige Meldung einer Covid Infektion.

Thailands Farbcodierungssystem zur COVID-19-Kontrolle bleibt für die folgenden Provinzen bestehen:


29 maximal und streng kontrollierte Gebiete oder Provinzen mit dunkelroter Zone
Bangkok, Zentralregion: Ang Thong, Ayutthaya, Kanchanaburi, Lop Buri, Nakhon Nayok, Nakhon Pathom, Nonthaburi, Pathum Thani, Phetchaburi, Prachuap Khiri Khan, Ratchaburi, Samut Prakan, Samut Sakhon, Samut Songkhram, Saraburi, Sing Buri und Suphan Buri; Östliche Region: Chachoengsao, Chon Buri, Prachin Buri und Rayong; Nördliche Region: Phetchabun und Tak; Nordöstliche Region: Nakhon Ratchasima und südliche Region: Narathiwat, Pattani, Songkhla und Yala.

37 streng kontrollierte Gebiete oder Provinzen der roten Zone
Zentralregion: Chai Nat; Östliche Region: Chanthaburi, Sa Kaeo und Trat; Nördliche Region: Chiang Mai, Chiang Rai, Kamphaeng Phet, Lampang, Lamphun, Nakhon Sawan, Phichit, Phitsanulok, Sukhothai, Uthai Thani und Uttaradit; Nordöstliche Region: Amnat Charoen, Buri Ram, Chaiyaphum, Kalasin, Khon Kaen, Loei, Maha Sarakham, Nong Bua Lam Phu, Nong Khai, Roi Et, Sakon Nakhon, Si Sa Ket, Surin, Ubon Ratchathani, Udon Thani und Yasothon, und südliche Region: Chumphon, Nakhon Si Thammarat, Phatthalung, Ranong, Satun und Trang.

11 kontrollierte Gebiete oder orangefarbene Zonenprovinzen
Nördliche Region: Mae Hong Son, Nan, Phayao und Phrae; Nordöstliche Region: Bueng Kan, Mukdahan und Nakhon Phanom und südliche Region: Krabi, Phang Nga, Phuket und Surat Thani.

Für regelmäßige Updates zur tourismusbedingten COVID-19-Situation in Thailand besuchen Sie den TAT-Newsroom unter www.tatnews.org. Für zusätzliche Informationen und Unterstützung wenden Sie sich an das TAT ​​Contact Center Tel. 1672.

Den Orginaltext dieser Meldung in englischer Sprache findet man hier.

Startseite
Bitte teilen Sie diesen Beitrag

Kommentare sind geschlossen.