Reformationstag 31.10.2021

Der Reformationstag am 31. Oktober war zugleich ein Sonntag. Für uns ein Anlass, mit vielen Mitwirkenden einen besonderen Gottesdienst zu feiern.

Im Brennpunkt dieses Jahr war die 500. Wiederkehr des Wormser Reichstages 1521. In einem Anspiel bereitete sich Peter Hirsekorn als Martin Luther auf seinen Auftritt während des Reichstages vor. Im Gespräch mit Wolfgang Leuschner als Hofbeamter Hans Schott kristallisierte sich aus Luthers ersten Zweifeln sein fester Entschluss heraus, nicht zu widerrufen.

Otto Römer als Erzähler führte zu dem Luther-Moment: Luthers Berufung auf die Vernunft und auf sein Gewissen. Dies veränderte die Welt.

In der Predigt verdeutlichte Pfarrer Wolfgang Leuschner, wie der Apostel Paulus diese Freiheit verstand, und erklärte eine Stelle aus dessen Brief an die Galater (Galater 5,1-6). Darin steht: Christen leben von der Freiheit, zu der uns Jesus Christus befreit hat. Wir müssen nicht mehr glauben, dass nur bestimmte Regeln einhalten und Opfer bringen frei machen. Für Jesus Christus gilt nur der Glaube, der für die Liebe tätig ist, schreibt Paulus.

Er sprach über die Freiheit, zu der uns Jesus Christus verholfen hat, und erzählte über weitere solcher Luther-Momente. Von Menschen die standhaft für eine Sache eintraten und dadurch begannen vieles zum Besseren zu wenden. Zum Beispiel Rosa Parks in einem Bus in Montgomery, Mahatma Gandhi auf dem Salzmarsch durch Indien, und Pfarrer Christoph Wonneberger nach dem Friedensgebet in Leipzig, wo auf der nachfolgenden Montagsdemonstration dann 70.000. Menschen teilnahmen. Diese „Luther-Momente“ bewegten die Welt, und sind es wert, später auch hier noch ausführlicher darüber zu berichten.


Der Gottesdienst lebte von den vielen, die mitwirkten. Deshalb Dank an Wolfram Reda und dem Chor, an Dietmar Sieberling für die ganz speziellen Musikstücke, an die Leser und Beter unseres GKR und nicht zuletzt an Herta, Sharia, Mee und Otto, die uns die Lutherkekse buken. Unser Zentrum lebt durch solche tätige Liebe.

Startseite
Bitte teilen Sie diesen Beitrag

Kommentare sind geschlossen.