Entertainment bleibt geschlossen

Das Datum der Wiedereröffnung von Unterhaltungsstätten, Pubs, Bars, Clubs und Karaoke-Lokalen in ganz Thailand wurde vom 1. Dezember nun auf den 15. Januar verschoben.

Das staatliche Center for Covid-19 Situation Administration (CCSA) verlautbarte am Freitag den 12.11.2021, diese Entscheidung sei im Einklang mit der Covid-19-Situation und dem Impfstatus getroffen worden.

Die CCSA wird zusammen mit Innen- und Gesundheitsministerien, Krankheitskontrollbehörden der Provinzen und verwandten Behörden mit Unternehmern zusammenarbeiten, um die Eröffnung der Veranstaltungsorte für nächstes Jahr in ganz Thailand vorzubereiten, und um sicherzustellen, dass alle Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden.

Ebenfalls am Freitag beschloss das von Premierminister Prayut Chan-o-cha geleitete CCSA-Treffen, die Provinz Chanthaburi in die „rote“ Zone zu verlagern.

Derzeit werden 39 Provinzen als „rote“ oder stark seuchenkontrollierte Gebiete eingestuft. Sie sind Kanchanaburi, Khon Kaen, Chonburi, Chumphon, Chiang Rai, Chiang Mai, Chachoengsao, Trang, Trat, Nakhon Pathom, Nakhon Nayok, Nakhon Ratchasima, Nakhon Sawan, Nonthaburi, Pathum Thani, Prachuap Khiri Khan, Prachinburi, Phathalutth, Phichit, Phitsanulok, Phetchaburi, Phetchabun, Ranong, Rayong, Ratchaburi, Lopburi, Satun, Samut Prakan, Samut Songkhram, Samut Sakhon, Saraburi, Sa Kaew, Suphanburi, Surat Thani, Ang Thong, Udon Thani, Ubon Ratchathani und jetzt Chanthaburi.

Ob das Ausschankverbot von alkoholischen Getränken in der roten Zone ab dem 1. Dezember gelockert wird, kann nach weiteren Verlautbarungen ebenfalls als unwahrscheinlich betrachtet werden, ist aber angeblich noch nicht entschieden.

Startseite

Bitte teilen Sie diesen Beitrag

Kommentare sind geschlossen.