Bibelkreis 08.12.2021

Gespräch um die Bibel mit Pfarrer Wolfgang K. Leuschner.

Gegenwärtig läuft der Grundkurs Bibelkunde.

Bei uns wird die Bibel mit ihren unzähligen Geschichten und Berichten einfach und sachlich erklärt. Man kann deshalb auch jederzeit mit einsteigen. So geht es diese Woche unter anderem weiter mit dem Thema:

Geschichten über die Ureltern des Glaubens an den einen Gott aus dem ersten 1. Buch Mose (Genesis).

Wir lesen und sprechen dabei über interessante Bibeltexte und die darin vorkommenden Personen, deren damaliges Handeln auch heute noch Aktualität besitzt.

Zum Beispiel die Fortsetzung von Jakob und Esau – den ungleichen Zwillingen:

 Ihre überraschende Versöhnung im Alter und was daraus bis heute geworden ist. Dann geht es weiter mit Jakobs Sohn Josef, der besondere Träume hat, und deshalb aus Wut von seinen Brüdern als Sklave nach Ägypten verkauft wird. Der dort jedoch Karriere macht und zum zweitmächtigsten Mann nach dem Pharao wird. Er rettet , seine Brüder vor dem Verhungern, holt sie nach Ägypten, und versöhnt sich wieder mit ihnen.

Josef deutet die Träume des Pharao. Abbildung in einer bebilderten deutschen Schulbibel.


Diese Urgestalten sind Menschen wie Du und ich. Aus ihren Konflikten und wie sie damit umgehen, sollen wir lernen. Und unsichtbar, im Hintergrund der Erzählungen, achtet Gott darauf, dass sein Heilsplan für das Volk Israel weitergeht.

Wer eine eigene Bibel hat, bitte mitbringen. Oder einfach die Bibel auf einem mobiles Gerät (Smartphone, Tablet) lesen. Link siehe hier.

Die Bibel ist nicht ein gewöhnliches Buch, sondern eigentlich eine Buchsammlung (Bibliothek), die sich in zwei unterschiedliche Teile gliedert (Altes- und Neues Testament). Deren Autoren berichten hierbei aus ganz verschiedenen Epochen. Der Lesestoff geht uns also so schnell nicht aus.

Willkommen sind Menschen, die in der Gruppe unter der Leitung von Pfarrer Leuschner mehr über die Bibel erfahren möchten. Es geht bei deren Inhalt um Gott, Jesus Christus, jedoch auch um Menschen und deren Geschichten, sowie vielen persönlichen Erfahrungen aus längst vergangenen Zeiten. Zusammen mit überlieferten biblischen Texten und den Beschreibungen von Zeitzeugen ergibt dies alles im Zusammenspiel die Grundlage des christlichen Glaubens.

Ein unglaublich interessantes Thema, bei dem in unserer toleranten Gruppe bei echtem Interesse die persönliche religiöse Identität keine Rolle spielt.

Mehr Information zu unserem neuen wöchentlichen Bibel Gesprächskreis.

Startseite
Bitte teilen Sie diesen Beitrag

Kommentare sind geschlossen.