Die Bücherei des Begegnungszentrums

Mein Name ist Dietmar Sieberling und ich bin für die Leitung und Bestandspflege der Bibliothek des BZP zuständig. Seit meiner Jugendzeit lebe ich mit Büchern.

Angefangen hat alles mit einem Roman von Wolfgang Borchert, «Draußen vor der Tür». Später im Studium kam dann jede Menge Fachliteratur dazu. Daneben haben mich aber auch Belletristik sowie Sachbücher und Fachliteratur für diverse Hobbys ständig begleitet. In späteren Jahren kamen dann Unterhaltungsliteratur und historische Romane hinzu. Mein heutiges Hauptinteresse gilt gut recherchierten historischen Romanen, wobei auch mal ein spannendes Buch aus anderen Genres dabei sein darf. Ich kann zwar mit den neuen Medien sehr gut umgehen, aber zum Lesen eines Romans muss ich ein Buch in der Hand haben.

Vor gut zwei Jahren war die Bücherei des BZP in einem desolaten Zustand und schrie förmlich nach neuen Konzepten. Eine zündende Idee war das Anbringen von farbigen Labels per Kategorie. Gleichzeitig hat der ständige Zustrom neuer Bücherspenden den Anbau weiterer Regale erforderlich gemacht, die aus Spenden finanziert wurden und zugleich wesentlich zu einem neuen Wohlfühl-Ambiente beitrugen.

Unsere Bibliothek ist integraler Bestandteil des Begegnungszentrums Pattaya (BZP) in Naklua. Träger der Einrichtung ist die Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache in Thailand, ohne deren Zuwendungen das Zentrum einschließlich der Bibliothek nicht bestehen würde. Ziel der Bibliothek ist, den zahlreichen Gästen des BZP, Gottesdienstbesuchern, Kursteilnehmern, Café-Besuchern und Teilnehmern an diversen Treffpunkt- und Kursaktivitäten, ein Leseangebot zu machen.

Die offene und kostenlose Bibliothek umfasst derzeit etwa 3500 Bücher, die ausgeliehen werden können. Alle Bücher sind dem BZP überlassen worden, hauptsächlich durch Gäste die Ihre Urlaubslektüre bei der Heimreise nicht mehr zurücknehmen wollten oder auch durch Haushaltsauflösungen. Deshalb stellt das Buchangebot auch einen Querschnitt unseres Leserinteresses dar.

Der aktuelle Bestand umfasst rund 38% Romane, 16% Krimis, 10 % Thriller, je 8% für Sach- und Fachbücher (Geschichte, Politik und Zeitgeschehen) sowie die Kategorien Humor, Fremdsprachen, Science Fiction, Religion, Philosophie, Freizeit, Hobby, Kochen, klassische Literatur und auch einige Thai Bücher. Unsere Präsensbibliothek umfasst etwa 200 Bände: Lexika, Nachschlagewerke, Informations- und Dokumentationsliteratur, die allerdings nicht ausgeliehen werden.

Die Bibliothek befindet sich in einem separaten Bereich des Cafés, ist jedem BZP-Besucher frei zugänglich und das sowohl zum Stöbern und Einlesen, als auch zur Ausleihe. Farbige Aufkleber kennzeichnen die jeweilige Kategorie und erleichtern die Orientierung. Alle Bücher sind und bleiben Eigentum des BZP. Pro Ausleihe sind maximal zwei bis drei Bücher vorgesehen, denn wir wünschen uns einen regelmäßigen Besuch im Zentrum, wo man sich auch mit anderen „Leseratten und Bücherwürmern“ austauschen kann.

Wir freuen uns über jedes Gespräch. Eine größere Anzahl darf nur gegen vorherige Genehmigung entnommen werden. Leider gibt es immer wieder mal den einen oder anderen „Spezialisten“, der unsere Bücher zu Hause hortet, in einem unappetitlichen Zustand retourniert oder sogar unsere Eigentumsstempel überklebt und die Bücher verkauft. Dass wir dieses Verhalten nicht stillschweigend hinnehmen, sollte jedem Menschen mit ein wenig Kinderstube nachvollziehbar sein.

Zu guter Letzt noch ein aktueller Hinweis: Momentan (Februar 2021) haben wir sowohl eine große Anzahl Kinder- und Jugendbücher und auch einige DVDs vorrätig. Da diese nicht zum normalen Büchereiangebot gehören, können sie gegen eine Spende für das BZP erworben werden.

Zu den Regeln der BZP Bücherei

Zurück zur Rubrik Literarisches

Bitte teilen Sie diesen Beitrag

Kommentare sind geschlossen.